Unfälle mit Tieren im Straßenverkehr!

 

Unfälle mit Tieren im Straßenverkehr passieren leider.
Jede/r Einzelne kann sich jedoch entscheiden,

wie er/sie sich verhält und ob man stehen bleibt und hilft.




Richtiges Verhalten:

 



Fahren Sie wenn möglich mit Fernlicht. Die Augen strahlen zurück.
Je früher man sie bemerkt, desto eher kann man einen Unfall vermeiden.

 

 

Wenn ein Tier auftaucht: abblenden und hupen.
Bei Großtieren in jedem Fall stark bremsen und das Lenkrad gut festhalten.

 

 

Nach Unfall mit Wildtieren: Polizei verständigen!

 

 

Unfallstelle sichern: Warnblinkanlage, Warnweste, Pannendreieck.
Wenn möglich, Tier von der Fahrbahn bringen: Handschuhe tragen!

 

 

 

Bei Haustieren (auch Pferde, Kühe usw) ist der Besitzer für Schaden verantwortlich (Verwahrungspflicht),

 

 

Wenn Besitzer bekannt bzw greifbar ist, wird sich dieser in der Regel selbst um das Tier kümmern und einen Tierarzt verständigen / aufsuchen.

 

 

 

Ist kein Besitzer greifbar, bitte das Tier nicht einfach liegen lassen.
Bei Polizei oder Feuerwehr nach Ansprechperson fragen.

 

 

Auch wenn das Tier wegläuft heißt das nicht, dass es nicht verletzt ist oder keine Hilfe braucht. wenn möglich: nachsehen!

 

 

Wildtiere nicht selbst abtransportieren: verboten!!!

 

 

Vorsicht während Dämmerung und Nacht, vor allem im Frühling!
Viele Wildtiere sind in Gruppen unterwegs.

 

 


Alle Rechte und das Copyright liegen beim Österreichischen Tierschutzverein!!! 

 

 

 

Nach oben